Hand in Hand gegen die Armut

Zwei Jungen aus Sri Lanka

Warum Helping Hands den direkten Weg geht

Als ich 1998 Asanga, seine Familie und Freunde kennen lernte, beeindruckten mich vor allem die Gastfreundschaft und die Herzlichkeit, mit der sie mir begegneten. Als sie mir mit der Zeit immer tiefere Einblicke in ihr Leben gewährten, wuchs meine Bewunderung, denn ich sah, wie diese Menschen ihr Leben mit einem Minimum an Mitteln bestreiten.

Schüler in Sri Lanka

Was uns in Deutschland selbstverständlich erscheint, ist dort unbezahlbarer Luxus: Zum Beispiel erhalten Kinder nur die rudimentärste Schulausbildung; gute Lehranstalten gibt es nicht überall. So kommen zu dem Schulgeld noch die Fahrtkosten zur Schule hinzu. Viele können sich das finanziell nicht leisten. Da eine gute Bildung aber die Basis für den weiteren Erfolg im Leben ist, nimmt der Teufelskreis seinen Lauf, und Armut wird zur Familientradition.

Um dies zu ändern, finden sich genug Ansatzpunkte, wie Sie in unserer Zielsetzung und unseren Projekten nachlesen können. Diese Aufgaben können von einer Person allein nicht bewältigt werden. Daher gründete ich Anfang 2005 die Initiative :

Helping Hands for Sri Lanka

 

News